"Das war ein Fehler, der uns noch lange beschäftigen wird"

Horst Seehofer zur Entscheidung Flüchtlinge unkontrolliert nach Deutschland zu lassen

Wir können die unkontrollierte, massenhafte Einwanderung von kriminellen Flüchtlingen und Migranten, die unter dem Vorwand, Asyl zu suchen, zu uns kommen, nicht verhindern.

Wenn diese sogenannten "Flüchtlinge" dann, nachdem sie hier in Deutschland angekommen sind, beginnen, die Bevökerung zu terrorisieren, indem sie stehlen, Unschuldige verprügeln, randalieren, Frauen und Mädchen sexuell belästigen, vergewaltigen oder morden, dann können wir nichts anderes tun, als zu lernen, dies zu ertragen.

Wir können jedoch jeden dieser sogenannten "Einzelfälle" dokumentieren und dadurch über diesen in der deutschen Geschichte einmaligen Prozess Zeugnis ablegen, in welchem die gewählten Volksvertreter das eigene Volk im Stich lassen. Der Staat ist nicht mehr funktionsfähig, No-Go Areas in Großständen, Schariapolizisten, die in Straßen patrouillieren, Ehrenmorde und sonstige Auswüchse von Parallelgestellschaften halten uns dies tagtäglich vor Augen.

Dieses Archiv stellt den Versuch dar, systematisch das Versagen des Staates im Hinblick auf Flüchtlinge, Migranten und Integration zu dokumentieren. Die erhobenen Daten werden mit Quellenangaben der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, um es jedem Interessierten zu ermöglichen, sich ein eigenes Bild von diesem katastrophalen und unzumutbaren Zustand Deutschlands zu machen.

Unten stehende Grafik zeigt nur einen kleinen Ausschnitt, was knapp ein Jahr nach Anbeginn der Flüchtlingskrise zum Alltag in Deutschland gehört:

Durchsuchbarer Datenbestand

Jedes Verbrechen ist durch eine seriöse Quelle belegt. Tathergang, Tatort, Datum, Typ, Verbrechernationalität, Alter und Geschlecht von Täter und Opfer sowie Zeugenaufrufe der Polizei sind zu jedem Datensatz vermerkt. Zudem wird jede Quelle archiviert, um auch bei Zensur der Originalseite weiterhin die Echtheit der Meldung belegen zu können.
Karte öffnen

Verbrechen nach Relevanz

Datum Verbrechen Stadt
21.03.2016 Flüchtling (17) belästigt im Freizeitbad "Die Welle" fünf minderjährige Mädchen und berührt diese unsittlich. Nach der polizeilichen Ermittlungsarbeit wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Lauterbach (Hessen)
25.07.2016 Syrer (21) fügt seiner Freundin (45) mit einem 60cm langen Dönermesser eine tödliche Kopfverletzung zu - anschließend attackiert er noch eine PKW-Fahrerin (51) und einen Mann (23) - Täter festgenommen Reutlingen
05.12.2016 Flüchtling (31) aus Afghanistan sticht in seiner Unterkunft auf seine Ehefrau (21) ein und fügt ihr lebensgefährliche Verletzungen zu - eine Notoperation rettet die Frau - Täter flüchtig Weil im Schönbuch
02.04.2016 Flüchtling (33) aus dem Irak schleicht sich von hinten an Frau (30) heran, hält ihr Messer an den Hals und fordert Geld - in einem weiteren Fall wirft er eine Frau (55) zu Boden, bedroht sie mit einem Messer und vergewaltigt sie - die Frau kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik - der Iraker sitzt in Untersuchungshaft Heilbronn
22.11.2015 Afghane (16) belästigt zwei Mädchen (14,15) in Bad sexuell - bei den Videoauswertungen wird außerdem festgestellt dass er auch eine 12-Jährige in erheblichem Maße unsittlich berührt hatte Karlsruhe
03.05.2016 Junge (6) in Umkleidekabine sexuell missbraucht - Flüchtling (20) aus Afghanistan als dringend tatverdächtig ermittelt und festgenommen - er hat ihm die Unterhose heruntergezogen und ihn am Afterbereich berührt München
17.03.2016 Vier Südländer kreisen Mädchen (9) ein, bedrängen es, schubsen es hin und her und stoßen es zu Boden - das Mädchen konnte sich befreien und fliehen Flensburg
10.11.2016 Ausländer (ca. 40) überfällt ein Dessous-Geschäft und schlägt die Inhaberin (39) nieder, sodass sie lebensgefährliche Verletzungen erlitt - mit letzter Kraft konnte sie sich blutüberströmt in ein benachbartes Geschäft schleppen -Täter flüchtig Tuttlingen
25.03.2015 Afghane (18) tötet nach einem Streit seine Freundin (21) - der hinzugezogene Notarzt konnte nur noch den Tod der jungen Frau feststellen Hamburg
27.11.2015 Anwohner verständigen die Polizei, als sie verdächtige Geräusche aus einer Asylbewerberunterkunft hören - dort findet die Polizei eine leblose, blutüberströmte Frau (24) am Boden liegen - der blutverschmierte Ehemann (31) aus Afghanistan wird festgenommen Ludwigshafen am Rhein
30.04.2016 Versuchte Vergewaltigung: Asylbewerber (16) aus Afghanistan betatscht Mädchen (17), drückt sie zu Boden, entkleidete sie teilweise und versucht den Geschlechtsverkehr auszuüben Esslingen am Neckar
10.11.2016 Ausländer (ca. 40, gebrochenes Deutsch) verletzt bei einem Überfall auf ein Dessous-Geschäft die Inhaberin (39) lebensgefährlich, indem er mit einem Schlagwerkzeug auf ihren Kopf einschlägt - zudem erlitt die Frau Schnittverletzungen am Oberkörper Tuttlingen
27.10.2016 Rumäne (22) ohne festen Wohnsitz in Deutschland sticht mehrfach mit einem Messer auf eine Frau (41) ein - die Frau wurde sofort in einem Krankenhaus versorgt und ist mittlerweile außer Lebensgefahr - Täter festgenommen Gelsenkirchen
04.04.2016 Flüchtling (31) schlägt in Fußgängerzone wahllos auf Frauen ein - als die Polizei eintrifft hält er sich ein Messer an den Hals und droht sich umzubringen Karlsruhe
22.07.2016 6. Nachtrag vom 22.07.2016 München

Artikel

Recherchierte Berichte zu Themen rund um Parallelgesellschaften, No-Go-Areas, Islamisierung, Kriminalität, Flüchtlinge, Soziale Brennpunkte, Integrationsverweigerung usw. Über das Kontaktformular können eigene Themenvorschläge eingereicht werden.

Fahndung

Von der Polizei zur Fahndung ausgeschriebene Verbrecher. Wer Hinweise zu den abgebildeten Personen liefern kann wendet sich direkt an die entsprechende Polizeidienststelle.
Wer kennt diesen Täter?
Buchholz
16.11.2016
Auf dem Parkplatz der Volksbank attackierte der Gesuchte einen 49-jährigen bei einem Überfall mit Reizgas - der Geschädigte erkannte den Täter wenig später wieder und fertige das Foto an
Wer kennt diesen Täter?
Büren
11.11.2016
Das abgebildete Pärchen sprach eine Seniorin (77) an, nur um ihr bei dieser Gelegenheit die Geldbörse aus der Einkaufstasche zu stehlen - später wurde von ihrem Konto mit der gestohlenen EC-Karte...
Wer kennt diesen Täter?
Salzgitter
11.11.2016
Der Gesuchte hatte einen 66-jährigen Mann, der an einem Verkaufsstand Kirschen verkaufte, unvermittelt zur Seite geschubst um aus dessen PKW eine Geldkassette zu stehlen - Täter hat ein schmales,...
Wer kennt diesen Täter?
Bielefeld
11.11.2016
Der Gesuchte lies sich in einem Uhrengeschäft beraten, nur um in einem günstigen Moment eine Uhr zu entwenden - der Täter wird als schlank, mit kurzen braunen Haaren und gepflegter Erscheinung...

neueste Einträge

Eine Auflistung der letzten Meldungen die uns erreicht haben. Wenn Sie Kenntnis von relevanten Berichten haben, können sie uns diese hier zukommen lassen. Derzeit befinden sich 14805 Verbrechen in unserer Datenbank. 12703 bekannte Verbrechen stehen noch zur Sichtung aus.
Datum Verbrechen Stadt
10.12.2016 Zwei Männer (ca. 24-25, vermutlich türkischer Herkunft) sprühen einem Passanten (23) Pfefferspray ins Gesicht und fordern die Herausgabe von Geld und Wertgegenständen Spelle
10.12.2016 Ausländer (gebrochen Deutsch) fragt eine Passantin (33) zum Schein nach der Uhrzeit, hält sie danach am Arm fest und fordert Bargeld - als die Frau sich nicht losreißen konnte, händigt sie schließlich 50 Euro aus Hanau
09.12.2016 Südländer (ca.30) erbeutet mit dem "Wechseltrick" mehrere Geldscheine eines 82-jährigen Mannes. Engelskirchen
09.12.2016 Somalier (18) reist mit falschen italienischen Papieren ein. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die zuständige Ausländerbehörde weitergeleitet. Mahlberg
09.12.2016 Männlicher Täter (ca. 30-40, südländischer Akzent) bedroht in einer Gaststätte den Gastwirt mit einer Schusswaffe, und erbeutet so eine Kellnergeldbörse mit den Tageseinnahmen Mainz
09.12.2016 Polizei wird über verdächtige Geräusche beim Nachbarhaus informiert. Die anrückenden Beamten fanden auf der Straße neben einem Fahrrad Diebesgut aus einem Fahrzeugaufbruch, die ein Bulgare (40) abtransportieren wollte. Er wurde festgenommen. Hamburg
09.12.2016 Zwei Eritreerinnen (20,21) reisen mit falschen italienischen Papieren ein. Die Bundespolizei hat die gefälschten Papiere sichergestellt und Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Lörrach
09.12.2016 19-jähriger Afghane belästigt im Zug eine 16-jährige Schülerin. Die Polizei konnte ihn identifizieren. Er räumte den Vorfall ein. Nun muss er sich einem Strafverfahren wegen sexueller Belästigung stellen. Osterberg
09.12.2016 Ermittlungen ergaben, dass ein 19-jähriger Algerier für drei Diebstähle aus Kfz und einen Ladendiebstahl verantwortlich ist. Er wurde mit Haftbefehl in eine JVA verbracht. Korb
09.12.2016 Mann (dunkle Hautfarbe) kauft zum Schein von einem 17-jährigen eine alte Spielekonsole, raubt ihm dann den zuvor übergebenen Kaufbetrag und droht, er solle aufpassen "nicht noch eine in die Fresse zu bekommen" Mühlheim am Main
08.12.2016 Mehrere Männer (ca. 25-50, vermutlich rumänischer oder albanischer Herkunft) stehlen in einem Supermarkt zwei Frauen die Geldbörsen Dotternhausen
08.12.2016 Drei Männer (ca. 20-30, ausländischer Akzent) treten die Tür eines Wohnungsinhabers (22) ein, geben sich als Polizeibeamte aus und entwenden Bargeld, Paintballpistolen und eine Schreckschusspistole Recklinghausen
08.12.2016 Rumäne (47) belästigt zwei Kinder (10,11) an einem Imbiss sexuell - einen herbeieilenden Mitarbeiter der Sicherheit schlägt er - selbst als die Polizei den Mann in Gewahrsam nimmt, leistet er noch Widerstand Gladbeck
08.12.2016 Bundespolizei nimmt bei Personenkontrolle einen Bosnier (29) fest. Er wurde in zwei Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen zu einer Geldstrafe von insgesamt 1.500 Euro, ersatzweise 150 Tagen Haft, verurteilt. Weihnachten verbringt er nun in einer JVA. Karlsruhe
08.12.2016 19-jähriger Marokkaner setzt bei Streitigkeiten Tränengas ein, wobei auch unbeteiligte Schwarzafrikaner betroffen waren. In der Folge wollten 120 Schwarzafrikaner dem 19-Jährigen Repressalien zufügen, da einer ihrer Landsmänner Reizungen erlitten hatte. Polizei musste ihn schützen. Sigmaringen