-
Rohdaten

Rohdaten

Folgende Rohdaten wurden automatisiert durch den Datacrawler gespeichert

23.02.2019 - 11:26:00

POL-RT: Einbruch, Einbruchversuch in Metzgerei, Flächenbrand, Raub von Mobiltelefon, Fußgänger gefährdet, Zeugenaufrufe, Mädchen belästigt, Auseinandersetzung vor Diskothek, Körperverletzung

23.02.2019 – 11:26 Polizeipräsidium Reutlingen Reutlingen (ots) Pfullingen (RT): Mädchen belästigt (Zeugenaufruf) Zu einer Belästigung bzw. Körperverletzung zum Nachteil eines Mädchens ist es am Freitagnachmittag in einem Bus der Linie 7644 gekommen. Das bislang unbekannte circa 12 bis 13 Jahre alte Mädchen stieg gegen 16.20 Uhr an der Haltestelle Ledergraben in Reutlingen in den Richtung St. Johann-Würtingen fahrenden Linienbus. An der Haltestelle Südbahnhof begab sie sich dann zum Aussteigen an die vorderen Türen des Busses. Hierbei bekam sie beim Vorbeilaufen von einem vor ihr im Bus sitzenden 37-jährigen Syrer mit der Hand einen Schlag auf ihr Gesäß versetzt. Weinend wandte sich das Mädchen dann an den 37-Jährigen und fragte nach dem Grund seines Handelns, was von diesem mit den Worten "er dürfe dies" abgetan wurde. Die Geschädigte verließ anschließend den Bus. Im weiteren Verlauf kam es durch den Beschuldigten dann noch zu Pöbeleien und Drohungen gegenüber anderen Fahrgästen, welche das Geschehen beobachtet hatten und ebenfalls ihr Unverständnis äußerten. Daraufhin wurde durch den Busfahrer die Polizei verständigt, welche den Beschuldigten vor Ort antraf und diesen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aufgrund seines psychischen Zustandes in einer entsprechenden Klinik unterbrachte. Zur genauen Klärung des Sachverhaltes bittet das Polizeirevier Pfullingen das geschädigte Mädchen sowie bislang noch nicht bei der Polizei vorstellig gewordene Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 07121/9918-0 zu melden. Trochtelfingen (RT): Einbruch in Einfamilienhaus Im Zeitraum zwischen 13.25 Uhr und 21.15 Uhr ist am Freitag ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus im Dompfaffweg eingebrochen. Über eine aufgehebelte Terrassentüre gelangte er in das Gebäude und durchsuchte anschließend das Schlafzimmer. Dort fielen ihm eine Herrenarmbanduhr sowie Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro in die Hände. Die Spurensicherung wurde von Technikern der Kriminalpolizei übernommen. Kirchheim/Teck (ES): Einbruchsversuch in Metzgerei Zwei bislang unbekannte Männer haben versucht, am Samstagmorgen in eine Metzgereifiliale in der Max-Eyth-Straße einzubrechen. Gegen vier Uhr wurden die Einbrecher von einer Anwohnerin dabei beobachtet, wie sie vergeblich versuchten, ein Fenster und eine Zugangstür der Metzgerei aufzuhebeln. Noch vor dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizei machten sich die zwei Einbrecher ohne Beute aus dem Staub und konnten trotz Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenfahrzeugen nicht mehr festgestellt werden. Beide Einbrecher werden als Heranwachsende mit schlaksiger Statur beschrieben und sollen circa 170 cm groß sein. Sie waren jeweils mit dunklen Kapuzenjacken bekleidet. Der entstandene Sachschaden an der Tür und am Fenster wird auf etwa 300 Euro beziffert. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen übernommen. Wernau (ES): Wiese fängt Feuer Ein 41 Jahre alter Mann hat am Freitagnachmittag auf einem Wiesengrundstück im Gewann Wolftobel Grünschnitt verbrannt und damit einen Feuerwehreinsatz verursacht. Gegen 17 Uhr geriet das Feuer in einer ungeeigneten Feuerstelle außer Kontrolle und setzte die umliegende Wiesenfläche auf einer Fläche von circa 200 Quadratmetern in Brand. Durch die alarmierte Feuerwehr aus Wernau, die mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften ausrückte, konnte glücklicherweise das Übergreifen des Feuers auf den nahegelegenen Wald verhindert werden. Dennoch entstand Sachschaden von circa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt gegen den Verursacher, der sich beim Feuer eine leichte Rauchvergiftung zugezogen hat, wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Brandgefahr. Filderstadt-Bernhausen (ES): Mobiltelefon geraubt Am Freitagnachmittag, gegen 16 Uhr, ist einem 24-Jährigen auf einem Spielplatz in der Felsenstraße das Mobiltelefon geraubt worden. Dem Geschädigten wurde zunächst vom bislang unbekannten Täter aus der Jackentasche sein im Originalkarton befindliches neuwertiges Handy der Marke Samsung entnommen. Als der 24-Jährige den Karton zurückholen wollte, riss ihm der Täter diesen wieder aus der Hand und schüchterte ihn außerdem mit einer mitgeführten Schreckschusspistole ein, bevor er zu Fuß flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Der Täter war circa 20 Jahre alt, 170 cm groß, trug ein rotes Sweatshirt der Marke Nike sowie eine Basecap. Außerdem hatte er eine schwarze Umhängetasche der Marke Gucci dabei. Das Handy hat einen Wert von circa 200 Euro. Leinfelden-Echterdingen (ES): Fußgänger gefährdet (Zeugenaufruf) Zu einem Vorfall im Straßenverkehr, welcher sich am Freitagnachmittag, gegen 17 Uhr, in der Hauptstraße ereignet hat, werden vom Polizeirevier Filderstadt Zeugen gesucht. Nach Schilderung des 48-jährigen Geschädigten wollte er gemeinsam mit seiner Ehefrau samt Kinderwagen den Zebrastreifen vor der dortigen Aral-Tankstelle überqueren, als aus Richtung B 27 ein Kleintransporter der Marke Ford ohne abzubremsen auf den Zebrastreifen zufuhr. Aufgrund dessen mussten die beiden Fußgänger zurückweichen bzw. den Kinderwagen zurückziehen, um eine Kollision mit dem Kleintransporter zu verhindern. Im Anschluss kam es zu einem Wortgefecht zwischen dem 48-Jährigen und dem noch unbekannten Fahrzeuglenker, in dessen Verlauf der Geschädigte von diesem auch noch weggeschubst wurde. Anschließend stieg der Ford-Fahrer wieder in sein Fahrzeug und verabschiedete sich mit einer obszönen Geste. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Filderstadt unter der Telefonnummer 071190370 entgegen. Tübingen (TÜ): Auseinandersetzung vor Diskothek Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Besuchern einer Diskothek in der Reutlinger Straße ist es in der Nacht zum Samstag gekommen. Um kurz nach Mitternacht gerieten zunächst mehrere Personen auf der Tanzfläche aneinander, weshalb drei Beteiligte aus der Diskothek verwiesen wurden. Beim Verlassen der Diskothek kam es dann zu einer handfesten Auseinandersetzung mit einer Gruppe von circa 10 Personen, die offenbar bereits auf die drei gewartet hatten. Nach Eintreffen von zwei Streifenbesatzungen hatte sich die Lage beruhigt. Ein Großteil der an der Schlägerei beteiligten Personen wiesen leichte oberflächliche Verletzungen auf und waren deutlich alkoholisiert. Eine sofortige medizinische Versorgung war nicht erforderlich. Der tatsächliche Ablauf der Auseinandersetzungen ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Tübingen (TÜ): Körperverletzung bei Fahrscheinkontrolle Zur Körperverletzung zum Nachteil zweier Fahrscheinkontrolleure und einem Busfahrer ist es am Freitagabend in Tübingen Lustnau gekommen. Die Kontrolleure stellten gegen 21.10 Uhr in der Buslinie 10 mehrere Personen fest, welche keinen entsprechenden Fahrschein mitführten. Da sich ein 28-Jähriger nicht ausweisen konnte, wurde die Polizei verständigt. Dieser wollte daraufhin den Bus verlassen und schlug die Kontrolleure ins Gesicht und trat gegen deren Beine. Auch der daraufhin einschreitende Busfahrer wurde von dem 28-Jährigen körperlich angegangen. Der Beschuldigte wurde zur Feststellung der Identität von den nachfolgend eintreffenden Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Die Nacht musste er aufgrund seiner Alkoholisierung sowie des aggressiven Verhaltens in der Gewahrsamseinrichtung auf dem Polizeirevier verbringen. Rückfragen bitte an: Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: [email protected] http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
Originalbericht