Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Nigerianer (34) angeklagt wegen sexueller Ausbeutung, Menschenhandel, Zuhälterei, Förderung von Abtreibungen und Vergewaltigung einer Nigerianerin (28). Insgesamt sind 6 Männer angeklagt, die zwischen 2015 und 2017 mehr als zehn Frauen aus Nigeria eingeschleust und gegen ihren Willen an Bordelle, darunter auch ein Rotlicht-Club in Selm, vermittelt haben. Vor der strapaziösen Schleusung über Libyen, das Mittelmeer, Italien bis ins Ruhrgebiet sollen die Frauen in Nigeria vor einem Juju-Priester ein blutiges Voodoo-Ritual durchlaufen haben. Zweck des Juju-Schwurs war laut Anklage, die Frauen einzuschüchtern und gefügig zu machen, ihre Schleuserkosten in Höhe von 25.000 Euro allein aus panischer Angst vor den möglichen Fluch-Folgen abzubezahlen. Der Prozess wird fortgesetzt.

29.08.2018

Bochum

NG
28
 
34
 

Vergewaltigung (vollendet)
Zwangsprostitution / Sexuelle Ausbeutung
Schleusung
Bedrohung / Beleidigung / Diverses
2 - Wahrscheinlich Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Bochum

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen