Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Zwei syrische Asylbewerber (angeblich 18 und 20) fahren schwarz im Zug. Als sie den Zug verlassen sollen, weigern sie sich und beleidigen den Zugbegleiter. Weil sie auch gegenüber der Polizei die Angabe ihrer Personalien verweigern, werden die vermeintlichen Flüchtlinge auf die Polizeiwache gebracht, wo der 18-Jährige randaliert. Als Beamte ihn aus der Zelle holen, schlägt der Syrer mit Fäusten auf einen der Bundespolizisten ein. Der 20-Jährige stößt ebenfalls einen Beamten zur Seite und versucht, seinen Komplizen zu befreien. Zu guter Letzt behaupten die Kriminellen, sie seien von den Beamten geschlagen worden. Trotzdem werden die Syrer wieder auf freien Fuß gesetzt.

21.09.2018 08:00

Dortmund,Hauptbahnhof

2x SY
?
?
 
18
20
 

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Körperverletzung
Randale / Sachbeschädigung
Sonstiges
Schwarzfahren
Bedrohung / Beleidigung / Diverses
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Dortmund

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen