Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

In Neunkirchener Flüchtlingsunterkunft bedroht ein angeblich 20-jähriger Westafrikaner einen Gemeindemitarbeiter mit dem Tod. Als dieser aus der Unterkunft fliehen will, tritt der vermeintliche Flüchtling ihm "aus Wut" zwei Beulen ins Auto. Anschließend begibt sich der Afrikaner in das Rathaus in Neunkirchen, wo er vorläufig festgenommen und zwecks Abschiebung dem Polizeigewahrsam zugeführt wird .

23.10.2018 10:00

Neunkirchen,Alter Weg

Unbekannt
?
 
20
 

Randale / Sachbeschädigung
Landfriedensbruch
Bedrohung / Beleidigung / Diverses
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Neunkirchen-Seelscheid