Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Asylbewerber (30, Herkunft wird verschwiegen) randaliert bereits morgens in Asylunterkunft. Als Polizisten eintreffen, öffnet der Migrant seine Tür nur einen Spalt breit und bedroht die Beamten mit dem üblichen Messer. Weil er gegen seine Festnahme massiven Widerstand leistet, wird der 30-jährige in eine Psychiatrie gebracht. Doch bereits am Abend ist der Asylbewerber zurück in der Unterkunft und bedroht erneut einen Mitbewohner mit einem Messer. Erst jetzt wird der Kriminelle zwangseingewiesen. Bei ihm wurden diverse Messer und Scheren sichergestellt.

04.01.2019 07:55

Plettenberg,Ohler Straße 100

Unbekannt
?
 
30
 

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Randale / Sachbeschädigung
Illegaler Waffenbesitz
Bedrohung / Beleidigung / Diverses
Gewalt in Flüchtlingsunterkünften
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Plettenberg

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen