Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Als ein betrunkener Pole (43) in einem Regionalzug beim Schwarzfahren erwischt wird, rastet er völlig aus, schreit lautstark "Sieg Heil", bespuckt und beleidigt unbeteiligte Reisende. Bundespolizisten holen den Polen aus dem Zug, lassen ihn aber wieder laufen. Nur wenige Stunden später wird der 43-Jährige erneut beim Schwarzfahren erwischt. Als der Zugbegleiter ihn auffordert, den Zug zu verlassen, spuckt ihm der Pole mehrfach ins Gesicht, tritt ihm in den Unterleib und versucht, ihn anzuspringen. Bundespolizisten beleidigt der Kriminelle als Nazis" und droht ihnen „In einer Stunde seid ihr alle tot! Ich bringe euch um!“. Dennoch wird der Täter am nächsten Morgen erneut auf freien Fuß gesetzt.

28.01.2019

Halle (Saale), Hauptbahnhof

PL
?
?
?
 
43
 

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Körperverletzung
Randale / Sachbeschädigung
Schwarzfahren
Bedrohung / Beleidigung / Diverses
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Halle (Saale)

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen