Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Bundespolizisten greifen erneut etliche in Deutschland schwarz arbeitende Ausländer auf und finden bei ihnen teils gefälschte Dokumente auf, mit denen sie ihre Identitäten verschleiern. Es handelt sich um 5 Ukrainerinnen (42-60), 3 Ukrainer (37-49), einen Moldawier (43), einen Syrer (29) und einen Afghanen (angeblich 18). Der Syrer führt zudem eingeschmuggelte Zigaretten mit sich. Bei 7 weiteren Personen (19-53, Herkunft unbekannt) wird ebenfalls der illegale Aufenthalt festgestellt. Es wurde schwarz erlangter Arbeitslohn beschlagnahmt, Sicherheitsleistungen einbehalten, die Ausländer teilweise nach Polen zurückgeschoben.

01.02.2019

Görlitz

8x UA
MD
SY
AF
42
47
60
44
43
52
45
37
49
21
50
53
19
25
25
37
29
18
 

Unerlaubte Einreise
Unerlaubter Aufenthalt
Urkundenfälschung
Sonstige Betrugsdelikte
Bedrohung / Beleidigung / Diverses
2 - Wahrscheinlich Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Görlitz

Alle Straftaten anzeigen