Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Der Rumäne Marian R. (42) steht vor dem Berliner Landgericht, weil der seit 2016 in Berlin lebende nacheinander seine jeweils 13-jährigen Söhne nach Deutschland geholt und hier u.a. zur Prostitution gezwungen hat. Die Jungen mussten für den lieblosen Vater über Jahre betteln und älteren Männern ihre Körper verkaufen. Der Erlös dieser teils pädophilen Beziehungen beläuft sich auf schätzungsweise 13.000 Euro, die der Vater einkassiert hat. Der Rumäne steht wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern, Zuhälterei, Menschenhandels und Zwangsprostitution vor dem Landgericht.

01.08.2018

Berlin, Neukölln

RO
13
13
 
42
 

Zwangsprostitution / Sexuelle Ausbeutung
Sonstige Sexualdelikte
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Berlin

Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen