Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Bundespolizisten überprüfen einen 27-jährigen Rumänen, der wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt wurde. Kurz darauf kontrollieren die Beamten eine 36-jährige Rumänin, bei der wegen Erschleichens von Leistungen eine offene Geldstrafe in Höhe von 690 Euro besteht. Beide begleichen die Geldstrafen vor Ort und können ihre Reise fortsetzen.

08.02.2019

Berggießhübel

2x RO
36
27
 

Urkundenfälschung
Sonstige Betrugsdelikte
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Bad Gottleuba-Berggießhübel

Alle Straftaten anzeigen