Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Die Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen die drei Iraker Shahin F., Hersh F. und Sarkawt N. Den Männern wird vorgeworfen, in Deutschland einen islamisch motivierten Terroranschlag mithilfe einer Sprengstoffexplosion verübt haben zu wollen. Zudem haben sie versucht, Schusswaffen zu kaufen, um möglichst viele "nichtmuslimische Menschen" zu ermorden. Seit Beginn des Jahres planten sie dann, uns mithilfe eines Kraftfahrzeugs und zehn Kilogramm TNT zu töten. Zu der Zeit wurde ihnen ermöglicht, in Deutschland den Führerschein zu beginnen. Wann und vor allem wie die Männer ins Land gekommen sind, geht nicht aus dem Polizeibericht hervor. Vorläufig befinden sich die Terroristen in U-Haft.

05.08.2019

Hamburg

3x IQ
?
?
?
 

Mord / Tötung (versucht)
Unerlaubte Einreise
Unerlaubter Aufenthalt
Terrorismus
Illegaler Waffenbesitz
2 - Wahrscheinlich Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Hamburg

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen