Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

26-jähriger syrischer Staatsangehöriger wird von der GSG9 in Berlin-Schöneberg festgenommen. Er wird beschuldigt, in einer Messenger-Gruppe Anleitungen zum Waffen- und Bombenbau ausgetauscht zu haben. Der Syrer soll laut Bundesanwaltschaft Aceton und Wasserstoffperoxidlösung gekauft haben. „Beide Chemikalien werden zur Herstellung des hochexplosiven Sprengstoffs Triacetontriperoxid (TATP) benötigt. Diese sollte demnach gezündet werden, „um eine möglichst große Anzahl an Menschen zu töten und zu verletzen“, hieß es. Zeitpunkt und Ort in Deutschland seien nicht bekannt.

19.11.2019

Berlin,Schöneberg

SY
26
 

Terrorismus
2 - Wahrscheinlich Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Berlin

Alle Straftaten anzeigen