Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Drei Tschetschenen, allesamt Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sollen einem Medienbericht zufolge eine Anschlagsserie auf Weihnachtsmärkte in Österreich geplant haben. Drahtzieher der Pläne soll ein 24-jähriger Tschetschene sein, der bereits wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorbestraft und derzeit inhaftiert ist. Gemeinsam mit zwei weiteren Tschetschenen (25,31) soll er zunächst seinen Ausbruch aus der Haftanstalt und demnach weitere Attentate in Deutschland, Frankreich und Luxemburg geplant haben. Ziel sollte u.a. der Weihnachtsmarkt am Wiener Stephansplatz sein. Der Fall wird Medienberichten zufolge als "Verschlusssache" geführt. erhöht würden. Ob es sich bei den Tschetschenen um Asylbewerber handelt, wird nicht berichtet.

16.12.2019

Wien, Stephansplatz, Weihnachtsmarkt

3x RU
24
25
31
 

Terrorismus
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Wien

Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen