Fehler melden

Optional. Deine Emailadresse, über die wir dich bei eventuellen Rückfragen erreichen können.

Genaue Beschreibung des Fehlers. {{ message.length }} / 1000

Straftat

Der Albaner Endrit D. (24) verfolgt eine ihm bekannte junge Frau (21), zerrt sie in einen Kellerabgang würgt, schlägt und vergewaltigt sie. Unter Tränen und in Panik reißt die Frau sich los, läuft vor ihrem Peiniger davon. Doch der verfolgt sie, holt sie ein und vergewaltigt sie auf einem Schulgelände ein zweites Mal. Zwei Zeugen alarmieren die Polizei. Die können den Vergewaltiger noch auf dem Gelände festnehmen. Im Prozess, im Juni 2018, wird auch über einen Übergriff in der Wohnung der Frau verhandelt, der zwei Wochen zuvor stattgefunden haben soll. Der Täter bestreitet diesen. Die Vergewaltigung bestreitet er nicht, es tue im auch leid, allerdings hätte er unter dem Einfluss von Kokain und Alkohol gestanden und erinnere sich sich nicht an Details. In Deutschland wirkt das bekanntermaßen strafmildernd, anstatt strafverschärfend.

04.01.2018 09:30

Hannover, Großer Kolonnenweg 37

AL
21
 
24
 

Vergewaltigung (vollendet)
Körperverletzung
4 - Migrant - Kein Flüchtling


Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte dir ein Fehler aufgefallen sein, so kannst du ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Fehler melden

Weitere Straftaten aus Hannover

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen