Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Als Bundespolizisten in einem Fernverkehrszug zwei Angolaner (22, 33) kontrollieren, weist sich der 33-Jährige mit einem gefälschten Führerschein und einem gefälschten französischen Aufenthaltstitel aus. Einreiseverbot erteilt. Anzeigen wegen Urkundenfälschung und Beihilfe zur unerlaubten Einreise.

11.05.2018

Kehl

2x AO
22
33
 

Unerlaubte Einreise
Sonstiges
Urkundenfälschung
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Kehl

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen