-
Thema

Mord & Terror

Chronologie aller vorbereiteten und ausgeführten Terroranschläge sowie Morde von Flüchtlingen

#2 Dresden | 15.12.2009
Der pakistanische Asylbewerber Syed Asif Raza (32, aber gern auch 23, je nach Ausweis) erschlägt die Abiturientin des St. Benno-Gymnasium Susanna H. von hinten mit einem Nudelholz, in der Küche seiner Wohnung, so dass die innen liegende Eisenstange verbiegt. Die Schläge waren so heftig, dass Susannas Kopfhaut "an drei Stellen bis auf den Knochen aufgerissen war", so der Gerichtsmediziner. Da es noch weit schlimmere Details gab, bat er die Familie vor der Verlesung seines Gutachtens zu verlassen. Danach erdrosselt er Sie mit einem Telefonkabel. Opfer und Täter waren circa 2 Jahre ein Paar. Als er sie aber heiraten und ein Kind wollte, trennte sich Susanna von ihm. Nach dem Mord versuchte er nach Groß-Britannien zu fliehen und wurde in Calais festgenommen. Noch während der Flucht, ruft er bei der Familie an und tut so, als würde er sich nach dem Verbleib des Mädchens erkundigen. 2010 wird er zu lebenslanger Haft verurteilt, weil Susanna H. arg- und wehrlos war, weshalb Heimtücke vom Gericht festgestellt wurde. Der Täter hätte zum Zeitpunkt der Tat bereits abgeschoben sein sollen. Der Anwalt des Mörders legt Revision sein, deren Ausgang unbekannt ist. In der zweiten Hälfte 2012 ruft er aus dem Gefängnis die Famlie Susanna's an (er behauptete dort mit seinem Anwalt telefonieren zu wollen), und hat deren Mutter am Telefon, und sagt: „Ich komme wieder. In zehn Jahren komme ich wieder." Einige Minuten danach wählt er die Nummer erneut, erreicht die Schwester und sagt ihr: „Ich kriege deine Mutter. Ich komme wieder.“ Die Familie erstattet Anzeige. Er bekommt für diese Bedrohung 6 Monate zusätzliche Strafe, die auf die mindestens zu verbüßenden 15 Jahre ("lebenslang") oben drauf kommen.
Opfer
17
 
Täter
32
 
Täternationalität
PK