-
Thema

Vergewaltigungen durch Flüchtlinge

Chronologie aller versuchten und vollendeten Vergewaltigungen durch Flüchtlinge

#15 Kalkar | 15.12.2016
Afghanischer Asylbetrüger (ca. 25) kam 2016 mit seiner Zwangsehefrau (21, 3 Kinder) aus dem Iran (wo er geboren ist) nach Deutschland. Der Heroinabhängige schlägt und vergewaltigt seine Frau auch in Deutschland. Wegen drei Gewaltattacken kommt er vor Gericht. Er schiebt seine Gewalttaten auf angeblichen Ehebruch der Frau und auf seinen Heroinkonsum. Außerdem habe er ein Recht auf Geschlechtsverkehr: „Ich wollte mit meiner Frau schlafen, was sollte ich denn machen? Zu den Nachbarn gehen? Sie ist nach islamischem Recht meine Ehefrau. Mit wem hätte ich sonst schlafen sollen?“ Alter und Geburtsort des Angeklagten differieren. Er gibt zu, bei der Asylantragstellung falsche Angaben gemacht zu haben, um seine Herkunft aus dem Iran zu verschleiern: Geburtsdaten 1996 in Kabul. „Diese Daten habe ich damals angegeben, weil ich gehört hatte, dass man in Deutschland direkt wieder abgeschoben wird, wenn man aus dem Iran kommt.“ Vor Gericht gibt er 1993 in Teheran an, weil die Frau klar macht, dass beide im Iran aufgewachsen sind. Urteil vom 7.9.2018: 3 Jahre + 3 Monate Haft wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung in zwei Fällen sowie vorsätzlicher Körperverletzung in drei Fällen.
Opfer
21
 
Täter
25
 
Täternationalität
AF
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht