-
News Feed

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Ergebnisse
Filter

Feed (1212)

Erstellen
Berlin | 07.12.2018
Auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Udo Hemmelgarn bestätigt die Bundesregierung, dass sie die treibende Kraft beim Zustandekommen des globalen Migrationspaktes war. Heimlich, am Volk vorbei, transferiert die deutsche Bundesregierung seit Jahren Unsummen an Steuergeldern an die Vereinten Nationen, um Deutschland so nachhaltig den Rest zu geben. Mit Unterzeichnung des globalen Migrationspaktes verliert Deutschland den Rest seiner Souveränität, und der Sozialstaat, um den uns viele Länder beneiden, wird schon bald Geschichte sein.
Migrationspakt
Korruption
Volksverrat
Hagen | 05.12.2018
Während Politik und Medien nicht müde werden, eine zunehmende Islamisierung zu bestreiten, plant die einst christliche Partei CDU, eine Muslimin auf den Posten der stellvertretenden Leiterin der Bundeszentrale für politische Bildung zu setzen. Nicht irgendeine Muslimin, sondern die höchst umstrittene Cemile Giousouf, die von Kritikern unlängst als "Islam-U-Boot" bezeichnet wurde. Die Politikerin mit zwei Staatsbürgerschaften (türkisch/deutsch) pflegt nämlich Kontakte zu umstrittenen Moscheegemeinden, deren Verbände teils vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Kollegen in der CDU werfen Giousouf vor, nicht deutsche Interessen, sondern in erster Linie türkische zu vertreten. Aus dem Grund traten sogar mehrere CDU-Mitglieder aus der Partei aus.
Islamisierung
Infiltration
Verrat christlicher Werte
Jerusalem | 05.12.2018
Ausgerechnet Bundeskanzlerin Merkel, die das Existenzrecht Israels sowie den Kampf gegen Antisemitismus einst zur Staatsräson erhoben hat, soll europäische Staats- und Regierungschefs in Telefonaten dazu gedrängt haben, ihre Botschaften nicht wie geplant von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Der Direktor der proisraelischen Lobbyorganisation, „European Coalition for Israel“, Tomas Sandell, wirft Angela Merkel zudem vor, sich nicht dagegen ausgesprochen zu haben, Waren aus den besetzten Gebieten zu markieren. Laut Sandell müsse es für viele Deutsche ein „großer Schock“ sein, zu erfahren, dass ihre Regierung die einzige ist, die eine solche Kampagne gegen Israel gestartet habe.
Antisemitismus
Merkel
Doppelmoral
Berlin | 30.11.2018
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will laut einem Bericht des Focus die linksextremistische Organisation "Rote Hilfe" wegen verfassungsfeindlicher Ziele verbieten lassen. Die vermeintliche"Gefangenenhilfsorganisation" unterstützt (linksextreme) Straftäter und Linksterroristen, die aus politischen Gründen mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. Interessant ist dabei, dass nur Täter unterstützt werden, die bei ihrem Kampf gegen staatliche Strukturen KEIN Unrechtsbewusstsein zeigen, sondern ihre Taten als legitimes Mittel im "Kampf gegen den Staat" propagieren. Täter, die mit Staatsanwaltschaft und Polizei kooperieren, erhalten keinerlei Unterstützung. Dass die "Rote Hilfe" Beziehungen auch in Regierungskreise unterhält, beweist die Mitgliedschaft von mehreren Abgeordneten von SPD, Grünen und Linkspartei. Gegründet wurde die Organisation in den 1970er-Jahren durch die "Kommunistische Partei Deutschlands/Marxisten-Leninisten“.
Linksextremismus
Terrorunterstützung
Verfassungsfeindlichkeit
Berlin | 29.11.2018
Wie nicht anders zu erwarten, hat der Deutsche Bundestag mit überwältigender Mehrheit für den katastrophalen globalen Migrationspakt gestimmt, der im Dezember in Marokko unterzeichnet werden wird. Obwohl Befürworter behaupten, der Pakt sei rechtlich nicht bindend, können internationale Gerichte deutsche Rechtsprechung unter Berufung auf eben diesen Pakt widerrufen. Außenminister Heiko Maas (SPD) geht sogar soweit, den Pakt als für Deutschland positiv darzustellen. Obwohl in dem Machwerk kein Wort über eine mögliche Abweisung von illegalen Einwanderern steht, will Maas den deutschen Bürgern weismachen, der Pakt würde die massive Migration in unser Land begrenzen. Die AfD hingegen sieht darin die Propagierung voraussetzungsloser Einwanderung. Laut AfD-Innenexperten Gottfried Curio sitzen bereits Millionen Afrikaner auf gepackten Koffern, um nach Europa einzuwandern. Wohin all diese Menschen einwandern werden, kann man sich leicht denken, zumal Deutschland den Illegalen die höchsten Sozialleistungen zahlt - von der kaum stattfindenden strafrechtlichen Verfolgung von ausländischen Straftätern ganz zu schweigen. Es gibt aber Regierungen und Völker, die den wahren Charakter des Umsiedelungsprogrammes (denn nichts anderes ist es) durchschaut haben - neben vielen anderen Ländern wie die USA, Ungarn, Österreich, Bulgarien, Schweiz, Slowakei und Israel entschied sich zuletzt auch Italien, der Vereinbarung zunächst nicht beizutreten.
Migrationspakt
Souveränitätsverlust
Kontrollverlust
Berlin | 21.11.2018
Die Leiterin einer Grundschule im bekannten Berliner Problemviertel Neukölln, Astrid-Sabine Busse, schlägt Alarm. In den zuletzt eingeschulten Grundschulklassen sitzt jeweils nur ein einziges deutsches Kind! Eine Verteilung der Kinder auf andere Schulen lehnt Busse mit dem Argument ab, dies würde Kinder aus "bessergestellten Familien" in Privatschulen treiben. Die Situation ist katastrophal: an 27 Berliner Grundschulen beträgt der Migrantenanteil bereits über 90%, an weiteren 39 Schulen liegt der Anteil zwischen 75% und 90%. Nur eines von 103 Berliner Grundschulkindern spricht zu Hause deutsch, und Berlin ist bei weitem nicht die einzige deutsche Stadt, in der deutsche Kinder durch die vollkommen verfehlte Zuwanderungspolitik der Ära Merkel zur Minderheit geworden sind.
Islamisierung
Schulkollaps
Überfremdung
Berlin | 20.11.2018
Obwohl Berlin derzeit rund 3.000 freie Plätze in sog. Flüchtlingsunterkünften hat, ist die Berliner Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) dennoch nicht gewillt, diese auch Studenten und Obdachlosen zur Verfügung zu stellen, die dringend eine Unterkunft benötigen. In Anbetracht der Tatsache, dass in der Hauptstadt etwa 4.100 Studenten keine Bleibe haben, von den mindestens ebenso vielen Obdachlosen in der Stadt ganz zu schweigen, ein politischer Skandal. Angeblich sprächen rechtliche Gründe gegen eine Belegung durch Nichtausländer, da die Wohnräume nach "Flüchtlingsrecht" gebaut wurden. Man könnte dies auch rassistisch nennen, doch in der heutigen BRD wird Rassismus bekanntlich ausschließlich politisch RECHTS verortet.
Rassismus
Migrantenbonus
Obdachlosigkeit
Köln | 18.11.2018
Als die Polizei um kurz vor Mitternacht am Hochhaus an der Venloer Straße 601 vorbeifuhr, sah es zunächst noch nach einem Routineeinsatz aus. Eine laute Party sollte aufgelöst und rund 50 Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren nach Hause geschickt werden. Am Ende waren rund 40 Beamte mit 20 Fahrzeugen vor Ort. Auch angeforderte Hundeführer waren darunter. Viele der Schläger flüchteten, als sie die Ordnungshüter anrücken sahen. Doch drei Angreifer konnten die Beamten in Gewahrsam nehmen. Bilanz der Nacht: Drei Verletzte, drei Ingewahrsamnahmen, drei Strafanzeigen. Warum die Jugendlichen aufeinander losgingen, ist bislang unklar. "Jugendliche" eben.
Party
Jugendliche
Schlägerei
DE | 17.11.2018
Im Osten scheint Bundeskanzlerin Merkel die Basis wegzubrechen. Neben der AfD stellen sich nun endlich auch eigene Parteigenossen gegen ihre allmächtige Anführerin. Auf dem Landesparteitag der CDU in Sachsen-Anhalt wurde der UN-Migrationspakt abgelehnt und die Kanzlerin aufgefordert, das Machwerk nicht zu unterzeichnen. Es bewegt sich also etwas, und umso wichtiger ist es auch für uns Bürger, zu versuchen, diesen für Deutschland katastrophalen Pakt zu verhindern. Die vermutlich letzte Chance, vor der geplanten Unterzeichnung des Vertrages am 11./12. Dezember diesen Jahres unseren Willen kundzutun, bietet die geplante Großdemonstration gegen den Migrationspakt am 1. Dezember in Berlin (14 Uhr, Brandenburger Tor)!
Migrationspakt
CDU
Migration
Frankfurt am Main | 15.11.2018
Nach etlichen sog. "Pannen" bei der Hessenwahl hat die Stadt Frankfurt/Main nun angekündigt, alle 4.000 Wahlhelfer vor der Europawahl 2019 umfassend "schulen" zu wollen. Laut dem zuständigen Dezernenten Jan Schneider (CDU) wolle man zusätzliche Anreize für die Wahlhelfer schaffen - vermutlich in Form von Geldleistungen oder Freizeitausgleich. Zudem solle das Computersystem zur Auszählung verbessert werden. In Anbetracht der Tatsache, dass von den vermeintlichen Fehlern hauptsächlich die AfD betroffen war, ist es fraglich, ob mangelnde Schulung tatsächlich der Grund für die fehlerhaften Wahlergebnisse waren.
Wahlbetrug
Wahlhelfer
Manipulation
Hessenwahl
Ortona | 14.11.2018
In der Stadt Ortona an der Ostküste Mittelitaliens ist ein 20-jähriger "Flüchtling" aus Somalia wegen mutmaßlicher Vergewaltigung einer 68-jährigen Frau verhaftet worden. Darüber berichtet die Tageszeitung „La Voce del Trentino“. Laut Polizeiangaben griff der junge Mann die Rentnerin an, als diese sich an einem Stadtstrand sonnte, schlug ihr mehrmals mit einem Stein auf den Kopf und vergewaltigte sie anschließend.
Vergewaltigung
Gewalt
Afrika
Berlin | 12.11.2018
Obwohl die Bundesregierung versucht, den "Globalen Migrationspakt" ohne Kenntnis der Bevölkerung zu unterzeichnen, formiert sich nun neben der AfD auch endlich in den Reihen der einst konservativen CDU Widerstand gegen den katastrophalen "Pakt mit dem Teufel". Insbesondere die für Deutschland unübersehbaren Folgen der unkontrollierten Zuwanderung sind es, die die Kritiker auf den Plan rufen. Die Behauptung, der Migrationspakt enthalte keine Risiken für Deutschland und sei nicht verpflichtend, bezeichnete der Vorsitzende der sog. WerteUnion, Alexander Mitsch, als „linkspopulistische Fake News“. Die Leipziger CDU fordert gleich die komplette Ablehnung des Abkommens. Damit wären wir in guter Gesellschaft - schließlich erkennen immer mehr westliche Staaten, dass das Abkommen zum endgültigen Kollaps unserer Gesellschaften führen wird.
Migrationspakt
Realitätsverlust
Überfremdung
Dublin | 07.11.2018
Der Islam hat neue, hasserfüllte und zugleich rassistische Unterstützung bekommen - von der irischen Sängerin Sinead O’Connor. "Ich will nie wieder Zeit mit Weißen verbringen, sie sind ekelerregend", so die verachtenswerte Aussage der zum Islam konvertierte Sängerin, die sich nun selbst "Shuhada Davitt" nennt. Für O'Connor selbst sind sämtliche Gewaltaussagen des Korans "irrelevant". Zudem bezeichnet sie den demokratisch gewählten US-Präsidenten Donald Trump als "Arschloch". Damit nicht genug, forderte die Neu-Muslimin ihre Twitter-Follower dazu auf, es ihr gleich zu tun und einen Gesichtsschleier zu tragen.
Rassismus
Islamfaschismus
Hass
DE | 02.11.2018
Weil die AfD den "Globalen Migrationspakt", den die Bundesregierung gern ohne Wissen der Bevölkerung unterzeichnet hätte, in das Licht der Öffentlichkeit rückt, wird sie nun von Politikern und Medien als böser "Stimmungsmacher" denunziert. Während sich immer mehr Länder um uns herum gegen die Unterzeichnung des für die westlichen Länder katastrophalen Paktes aussprechen, hält die Bundesregierung unbeirrt an ihrer (undemokratischen) Entscheidung fest. Zwar heucheln sie, dass die Thematik nun öffentlich debattiert werden soll, doch wozu soll dies gut sein? Die Entscheidung ist gefallen, völlig unabhängig davon, was das deutsche Volk für richtig erachtet. Die kommende Generation wird die Quittung dafür erhalten, indem sie schon bald zur Minderheit im eigenen Land werden wird - von der zunehmenden Islamisierung unseres einst christlich geprägten Landes ganz zu schweigen.
Migrationspakt
Überfremdung
Massenmigration
Freiburg im Breisgau | 29.10.2018
Nach der brutalen Vergewaltigung einer 18-jährigen durch eine Meute aus mindestens sieben Syrern hat die AfD zu einer Demonstration gegen diese Zustände in unserem Land aufgerufen. Anders die ehemals sozial ausgerichtete SPD, ihre Funktionäre wollen wieder einmal von einem durch Migranten verübten Verbrechen ablenken. Dazu ruft sie zu einer Gegendemonstration auf, um den Bürgern, ähnlich wie in Chemnitz, auf perfide Art zu suggerieren, dass die Gefahr nicht etwa von Migranten ausgeht, sondern von der AfD und ihren Mitgliedern. Ein Konzert mit Linksextremisten könnte bereits geplant sein...
Gruppenvergewaltigung
Linke Ideologie
Opferverhöhnung
/ 81

Suche