Straftaten

18.07.2016
Würzburg-Heidingsfeld,Regionalzug
Der afghanische Asylbewerber Riaz Khan Ahmadzai (17) versucht, in Regionalzug mehrere Menschen mit einer Axt und einem Messer zu töten. SEK-Kommando erschießt den Terroristen. Er bekannte sich zum Islamischen Staat. Der lebte bei einer deutschen Pflegefamilie. Hauptopfer war eine chinesische Familie, die als Touristen unterwegs waren. Eine 27-jährige Frau geht nicht mehr ohne Mütze vor die Tür, wegen der schweren Verletzungen. Der Vater, ein Ingenieur und Hauptversorger der Familie, war im November 2016 immer noch nicht arbeitsfähig. Seine Gehirnfunktionen seien noch nicht vollständig wiederhergestellt, was dazu führe, dass er sich schwer konzentrieren könne und langsam reagiere. Der 17-jährige, unverletzte Sohn befindet sich immer noch in psychiatrischer Behandlung.
Bestätigter Flüchtling
w
17
?
62
31
26
51
http://www.presseportal.de//blaulicht/pm/108531/3382176
http://www.focus.de/panorama/welt/familie-aus-hongkong-halbes-jahr-nach-bluttat-bei-wuerzburg-opfer-berichten-erstmals-von-axt-attacke_id_6213277.html
http://www.bild.de/news/inland/anschlag/axt-amok-tatwaffe-taeter-leiche-46884008.bild.html
http://archive.is/SXz2G
weitere Straftaten zu
w
weitere Straftaten aus
Würzburg
weitere Straftaten bzgl.
Afghanistan