Fehler melden

Optional. Deine Emailadresse, über die wir dich bei eventuellen Rückfragen erreichen können.

Genaue Beschreibung des Fehlers. {{ message.length }} / 1000

Straftat

Ein Marokkaner (26) wird in einer Flüchtlingsheim bei Leipzig von Spezialkräften des LKA festgenommen. Im wird vorgeworfen ein Attentat in Berlin - auf die Russische Botschaft - vorbereitet zu haben. Motivation scheint die russische Unterstützung der Regierung Assads in Syrien zu sein. Bereits am 8. Februar hatte der Mann einen Terror-Alarm ausgelöst. Damals war er mit einem Rucksack ins hiesige Bildungs- und Technologiezentrum eingedrungen und hatte gegenüber Schülern einen Bombenanschlag angekündigt. Mehr als 100 Polizisten waren im Einsatz - zum Glück eine leere Drohung. Der Täter, der sich damals selbst gestellt hatte, kam wieder frei.

08.04.2017 03.00

Leipzig, Borsdorf

MA
26
 

Terrorismus
1 - Bestätigter Flüchtling


Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte dir ein Fehler aufgefallen sein, so kannst du ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Fehler melden

Weitere Straftaten aus Borsdorf

Brennende Unterkünfte
Chronologie aller fahrlässigen und vorsätzlichen Brandstiftungen durch Flüchtlinge

Vergewaltigungen durch Flüchtlinge
Chronologie aller versuchten und vollendeten Vergewaltigungen durch Flüchtlinge

Überfälle auf Senioren
Chronologie aller Raubüberfälle und Körperverletzungen von Flüchtlingen gegen Senioren

Sexuelle Übergriffe in Schwimmbädern
Chronologie aller sexuellen Übergriffe von Flüchtlinge in Schwimmbädern

Mord & Terror
Chronologie aller vorbereiteten und ausgeführten Terroranschläge sowie Morde von Flüchtlingen

Sexuelle Belästigung
Chronologie aller sexuellen Belästigungen (verbal/körperlich) durch Flüchtlinge

Gewalt in Unterkünften
Chronologie aller in Flüchtlinsgunterkünften begangener Straftaten

Flüchtlinge als Drogendealer
Chronologie aller Rauschgiftdelikte von Flüchtlingen

Tatort Bahnhof
Chronologie aller an Bahnhöfen begangener Straftaten von Flüchtlingen