Fehler melden

Optional. Deine Emailadresse, über die wir dich bei eventuellen Rückfragen erreichen können.

Genaue Beschreibung des Fehlers. {{ message.length }} / 1000

Straftat

Ein eifersüchtiger muslimischer, tschetschenischer Immigrant (31) sticht 19 Mal auf seiner Frau ein, wirft sie dann aus dem Fenster der Wohnung, im zweiten Stock, um dann vor die Tür zu gehen und ihr die Kehle durchzuschneiden. Er war der Meinung, sie würde ihn betrügen. Im Juni 2017 ergeht ein Urteil am Landgericht Cottbus zu 13 Jahren Haft, wegen Totschlags. Das Mordmerkmal "niedriger Beweggrund", weil der Täter aus Eifersucht tötete, wurde nicht nicht erkannt, weil im zugute gehalten wurde, dass er nicht wissen konnte, dass man in Deutschland seine Frau nicht töten darf, wie er es über Tschetschenien vor Gericht berichtete - dies stünde im Koran.

14.11.2016

Senftenberg, Johannes-R.-Becher-Straße 28

RU
27
 
31
 

Mord / Tötung (vollendet)
Ehrenmord
1 - Bestätigter Flüchtling


Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte dir ein Fehler aufgefallen sein, so kannst du ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Fehler melden

Weitere Straftaten aus Senftenberg

Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen