Straftaten

14.11.2016
Senftenberg, Johannes-R.-Becher-Straße 28
Ein eifersüchtiger muslimischer, tschetschenischer Immigrant (31) sticht 19 Mal auf seiner Frau ein, wirft sie dann aus dem Fenster der Wohnung, im zweiten Stock, um dann vor die Tür zu gehen und ihr die Kehle durchzuschneiden. Er war der Meinung, sie würde ihn betrügen. Im Juni 2017 ergeht ein Urteil am Landgericht Cottbus zu 13 Jahren Haft, wegen Totschlags. Das Mordmerkmal "niedriger Beweggrund", weil der Täter aus Eifersucht tötete, wurde nicht nicht erkannt, weil im zugute gehalten wurde, dass er nicht wissen konnte, dass man in Deutschland seine Frau nicht töten darf, wie er es über Tschetschenien vor Gericht berichtete - dies stünde im Koran. Außerdem sei er traumatisiert, wegen eines schweren Anschlag, den er in Tschetschenien miterleben musste, hat Rücken- und Kopfschmerzen und stand zum Tatzeitpunkt unter Einfluss von Crystal Meth, wie er zu seiner Entlastung vorbrachte.
Bestätigter Flüchtling
I
31
27
http://www.bild.de/regional/dresden/mord/mann-wirft-frau-aus-fenster-und-sticht-sie-tot-48772820.bild.html
https://www.welt.de/vermischtes/article165462901/Das-Cottbuser-Gericht-hat-einfach-uebernommen-was-Koran-Recht-sei.html
https://www.welt.de/vermischtes/article165382489/19-Messerstiche-aus-dem-Fenster-geworfen-Kehle-durchgeschnitten.html
http://www.lr-online.de/regionen/senftenberg/Toedliches-Familiendrama-in-Senftenberg;art1054,5693158
weitere Straftaten zu
I
weitere Straftaten aus
Senftenberg
weitere Straftaten bzgl.
Russland