Datum Straftaten Ort
19.05.2017
Generalbundesanwalt lässt den 20-jährigen afghanischen Staatsangehörigen Omaid N. festnehmen. Er ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Taliban" beteiligt und hierbei einen Mord begangen zu haben
Karlsruhe
09.05.2017
Der Syrer Abdulmalk A. (30) wird als dringend tatverdächtig festgenommen, sich an der terroristischen Vereinigung "Jabhat al-Nusra" (JaN) sowie am "Islamischen Staat" (IS) beteiligt zu haben. Er ließ einen Soldaten Assads sein eigenes Grab schaufeln und schnitt ihm die Kehle durch / den Kopf ab.
Berlin
09.05.2017
Der Syrer Mousa H. A. (23) wird als dringend tatverdächtig festgenommen, sich an der terroristischen Vereinigung "Jabhat al-Nusra" (JaN) sowie am "Islamischen Staat" (IS) beteiligt zu haben. Dort nahm er aktiv an Kampfhandlungen teil.
Magdeburg
04.05.2017
Generalbundesanwalt ließ den 29-jährigen syrischen Staatsangehörigen Ahmad A. A. im Bezirk Markleeberg / Leipzig festnehmen. Er ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an den ausländischen terroristischen Vereinigungen "Jabhat al-Nusra" (JaN) und "Islamischer Staat" (IS) beteiligt zu haben.
Leipzig
28.04.2017
Generalbundesanwalt lässt den 23-jährigen syrischen Staatsangehörigen Emad A. im Landkreis Biberach festnehmen. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) beteiligt zu haben.
Biberach an der Riß
18.04.2017
Anklage gegen einen Afghanen (21) wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Darüber hinaus ist er wegen Beihilfe zum Mord angeklagt.
Karlsruhe
16.04.2017
Die Polizei nimmt kurz vor der Tat einen marokkanischen Asylbewerber fest, der einen Anschlag auf die russische Botschaft in Berlin geplant hat.
Borsdorf
13.04.2017
Generalbundesanwalt lässt den 26-jährigen irakischen Staatsangehörigen Abdul Beset A. festnehmen. Der Beschuldigte ist dringend verdächtigt, sich im Irak als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) beteiligt zu haben.
Karlsruhe
12.04.2017
Genneralbundesanwalt ließ den 31-jährigen syrischen Staatsangehörigen Zoher J. festnehmen. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an den ausländischen terroristischen Vereinigungen "Jabhat al-Nusra" (JaN) und "Islamischer Staat" (IS) beteiligt zu haben sowie gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben.
Karlsruhe
08.04.2017
Ein Marokkaner (26) wird in einer Flüchtlingsheim bei Leipzig von Spezialkräften des LKA festgenommen. Im wird vorgeworfen ein Attentat in Berlin - auf die Russische Botschaft - vorbereitet zu haben. Motivation scheint die russische Unterstützung der Regierung Assads in Syrien zu sein. Bereits am 8. Februar hatte der Mann einen Terror-Alarm ausgelöst. Damals war er mit einem Rucksack ins hiesige Bildungs- und Technologiezentrum eingedrungen und hatte gegenüber Schülern einen Bombenanschlag angekündigt. Mehr als 100 Polizisten waren im Einsatz - zum Glück eine leere Drohung. Der Täter, der sich damals selbst gestellt hatte, kam wieder frei.
Borsdorf
29.03.2017
Ein syrischer Asylant (23) sticht einem ihm nicht bekannten Mann, der in Begleitung seiner Ehefrau über den St.-Kassians-Platz geht, ohne Anlass, von hinten ein Messer in den Rücken, will fliehen, wird von Passanten jedoch festgehalten. Das Opfer schwebte in Lebensgefahr. Der Asylant lebt seit 2013 in Deutschland. "Bislang ergaben sich keine Hinweise auf eine politisch motivierte Tat, vielmehr deuten erste Ermittlungen auf eine psychische Erkrankung des 23-Jährigen hin.'
Regensburg
24.03.2017
Ein Asylant aus dem Senegal droht mit" "Ihr werdet alle sterben!", "Allahu akbar" und betritt dann mit zwei Rucksäcken einen Bus. Er löst einen Großeinsatz aus, wird festgenommen und in die Psychiatrie eingeliefert. Die Staatsanwalt will keinen extremistischen Hintergrund erkennen.
Bamberg
23.03.2017
Generalbundesanwalt lies den 30-jährigen afghanischen Staatsangehörigen Abdullah P. festnehmen. Er ist dringend verdächtig, als Mitglied der ausländischen terroristischen Vereinigung "Taliban" in Afganistan mindestens 16 Menschen ermordet zu haben.
Karlsruhe
09.03.2017
Der Kosovare Fatmir H. (36) schlägt willkürlich mit einer Axt auf Passanten am Düsseldorfer Hauptbahnhof ein. Neun Menschen werden verletzt, vier davon schweben zunächst in Lebensgefahr. Unter den Verletzten ist auch ein 13-jähriges Mädchen. Eine Zeugin beschrieb ihre Verletzung als eine "klaffende Wunde am Oberarm, als hätte jemand mit einer Axt in einen Baum geschlagen. Danach sei der Täter lachend weggerannt. Einem anderen jungen Mann schlug er von hinten in den Schädel. Nur mit Glück überlebte er. Sein Gehirn wurde stark verletzt. Auf der Flucht springt er von einer Brücke, verletzt sich selber schwer. Der Polizei gibt er an, dass er es auch in Kauf genommen hätte, von ihr erschossen zu werden. Religion und Motiv des Täters sind unklar, trotzdem ist klar, dass es sich nicht um einen Terror-Anschlag handelt und der (arme) Täter "psychisch labil" ist. Ob die Tat von nur einem oder mehreren Tätern durchgeführt worden war, konnte nicht geklärt werden.
Düsseldorf
06.03.2017
Gneralbundesanwalt erhebt Anklage gegen den 31-jährigen tadschikischen Staatsangehörigen Mukhamadsaid S. Der Angeschuldigte ist hinreichend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) beteiligt zu haben. Er sitzt bereits in U-Haft.
Karlsruhe
03.03.2017
Generalbundesanwalt erhebt Anklage gegen die drei Syrer Saleh A. (25), Hamza C. (27) und Mahood B. (25). Die drei Angeschuldigten sind hinreichend verdächtig, sich als Mitglieder am sogenannten Islamischen Staat beteiligt zu haben. Alle drei befinden sich in U-Haft.
Karlsruhe
01.03.2017
Generalbundesanwalt erlässt Haftbefehl gegen den 19-jährigen Libanesen Tarik A., wegen Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS). Er war geschult im Umgang mit Sprengstoff. Er wurde in einem Flüchtlingsheim in Rheinberg-Orsoy festgenommen.
Rheinberg
01.03.2017
Generalbundesanwalt ließ den 26-jährigen syrischen Staatsangehörigen Abdulrahman A. A. als Mitglied der ausländischen terroristischen Vereinigung "Jabhat al-Nusra" (JaN) festnehmen.
Gießen
01.03.2017
Der Syrer Abdalfatah H. A (35) wird festgenommen. Er ist dringend verdächtig, sich im Jahr 2013 als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Jabhat al-Nusra" (JaN) beteiligt und 36 Menschen getötet zu haben. Er war im Oktober 2015 mit seiner Familie nach Plauen in Sachsen gekommen und hatte zuletzt 2400 Euro monatlich an Sozialleistungen erhalten.
Düsseldorf
15.02.2017
Generalbundesanwalt lässt den 24-jährigen syrischen Staatsangehörigen Nasser A festnehmen. Er ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Jabhat al-Nusra" (JaN) beteiligt zu haben.
Karlsruhe
09.02.2017
Algerier (27) und Nigerianer (23) festgenommen - die beiden Männer waren seit einem längeren Zeitraum Bestandteil der salafistischen Szene und wurden als Gefährder eingestuft
Göttingen
08.02.2017
Polizei führt Razzia bei zwei algerischen Brüdern (39,32) durch, die getarnt über einen humanitären Verein, der Terrormiliz "Jabhat al-Nusra" materielle und finanzielle Unterstützung leistet.
Bonn
08.02.2017
Generalbundesanwalt ließ den 20-jährigen afghanischen Staatsangehörigen Abdol S. festnehmen. Er ist dringend verdächtig, als Mitglied der ausländischen terroristischen Vereinigung "Taliban" gemeinsam mit weiteren "Taliban"-Mitgliedern einen Mord begangen und in einem weiteren Fall dies versucht zu haben.
Karlsruhe
08.02.2017
Ein Marokkaner (26, mit Vollbart) dringt mit einem Rucksack ins Bildungs- und Technologiezentrum ein und kündigt einen Bombenanschlag an. Es wurde ein Großalarm ausgelöst. Auch ein Spezialeinsatzkommando ist im Einsatz. Die Einrichtung wurde evakuiert. 100 Einsatzkräfte der Polizei waren im Einsatz. Der Täter wurde (später) gefasst, aber wieder frei gelassen. Am 8. April 2017 wurde er verhaftet. Im wird vorgeworfen einen Anschlag auf die Russische Botschaft in Berlin vorbereitet zu haben.
Borsdorf
07.02.2017
Generalbundesanwalt lässt den 31- jährigen syrischen Staatsangehörigen Akram A. festnehmen. Ihm wird vorgeworfen, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) beteiligt zu haben. Zudem wird ihm Vergewaltigung im Kriegsgebiet vorgeworfen.
Greifswald
07.02.2017
Generalbundesanwalt ließ den 19-jährigen russischen Staatsangehörigen Suleym K. festnehmen. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) beteiligt zu haben
Köln
02.02.2017
Spezialkräfte nehmen einen Rumänen (21) am Flughafen fest - der Mann hat sich im Internet mit anderen Personen über die Vorbereitung eines islamistisch motivierten Anschlags in Deutschland ausgetauscht
Frankfurt am Main
01.02.2017
Ein Hauptbeschuldigter, der eine ausländische terroristische Vereinigung unterstützt und eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitete, befindet sich laut Sicherheitsbehörden derzeit im Ausland. Der Tunesier (36) war als Gefährder eingestuft.
Frankfurt am Main
01.02.2017
Die drei Syrer Mahir Al-H. (18), Mohamed A. (26) und Ibrahim M. (19) stehen vor Gericht, das sie hinreichend verdächtig sind, sich als Mitglieder der terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) angeschlossen zu haben
Hamburg
26.01.2017
Generalbundesanwalt lies den 21-jährigen afghanischen Staatsangehörigen Khan A. festnehmen. Er ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Taliban" beteiligt und zudem Beihilfe zum Mord geleistet zu haben.
Karlsruhe
24.01.2017
Spezialkräfte nehmen zwei terrorverdächtige Deutsch-Marokkaner (24,25) fest. Sie sollen Mitglieder von islamistischer Terrororganisationen sein und an Kampfhandlungen in Syrien teilgenommen haben. Der Generalbundesanwalt ermittelt.
Bonn
11.01.2017
Polizei nimmt einen Serben (28) fest. Der Mann hielt sich illegal in Deutschland auf und war als "Gefährder" eingestuft. Er verfügt über enge Kontakte in die islamistische Szene und wurde deshalb intensiv beobachtet. Er sitzt nun in Abschiebehaft.
Essen
31.12.2016
Asylbewerber aus Syrien (38) wurde durch Bundeskriminalamt Kontakt zum IS nachgewiesen. Er soll in Telefonaten finanzielle Unterstützung vom IS für Anschlagsplanung und Anschläge gegen das öffentliche Leben erbeten haben. Festnahme.
Saarbrücken
23.12.2016
Zwei kosovarische Brüder (28,31) wurden wegen des Verdachts, einen Terroranschlag in einem Einkaufszentrum zu planen, festgenommen - Polizei ermittelt die genauen Hintergründe.
Duisburg
20.12.2016
Generalbundesanwalt ließ den 24-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen Redouane S. als Mitglied der terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) festnehmen.
Karlsruhe
19.12.2016
Der 23-jährige syrische Staatsangehörige Abdoulfatah A. wurde festgenommen, da er dringend verdächtig ist, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Jabhat al-Nusra" beteiligt zu haben
Karlsruhe
19.12.2016
Der Tunesier Anis Amri (24) fährt mit einem entführten Sattelschlepper in einen Weihnachtsmarkt und tötet 12 Menschen, verletzt dutzende. Der polnische Fahrer des LKW wird erschossen im Fahrerhaus gefunden. Europaweiter Haftbefehl! Am 23.12.16 wird er in Mailand von italienischen Polizisten erschossen, als er kontrolliert werden sollte.
Berlin
19.12.2016
Tunesier (40) ist dringend tatverdächtig, den Terroristen Anis Amri beim Berliner Terroranschlag unterstützt zu haben - Haftbefehl wird geprüft.
Berlin
18.12.2016
Tunesier (26) in seiner Flüchtlingsunterkunft festgenommen, da er sich vor dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz mit dem Attentäter traf und sich intensiv mit ihm unterhielt - er wird verdächtigt sich an der Tat beteiligt zu haben
Berlin
14.12.2016
Bundesanwaltschaft erlies Haftbfehl gegen den 24-jährigen tunesischen Staatsangehörigen Charfeddine T. (alias: Ashraf Al-T.) wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat (IS)" Er wird dem Ermittlungsrichter zugeführt-
Karlsruhe
02.12.2016
Bundesanwaltschaft lies den 20-jährigen Afghanen, Hekmat T. festnehmen. Er ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Taliban" beteiligt zu haben.
Karlsruhe
28.11.2016
Mit den Worten "Terrorist, heute geht alles hoch" sowie weiteren Äußerungen löste ein Kameruner (30) einen Polizeieinsatz an einer Schule aus. Er wurde festgenommen, eine Wohnungsdurchsuchung brachte kein Ergebnis.
Bad Mergentheim
22.11.2016
Drei Deutsch-Syrer (36,36 und 39) wegen Unterstützung der terroristischen Vereinigung "Ahar al Sham" aufgrund Haftbefehl des Bundesgerichtshof in Bayern, Niedersachsen und Berlin festgenommen. Zudem wurden die Wohnungen der drei Festgenommenen sowie die zweier weiterer Beschuldigter durchsucht.
Karlsruhe
21.11.2016
Der 36-jährige türkische Staatsangehörige Zeki E. wird angeklagt, da er verdächtigt wird, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Arbeiterpartei Kurdistans" (PKK) beteiligt zu haben
Hamburg
19.11.2016
Flüchtling (20) aus Syrien bei seiner Ausreise nach Dänemark festgenommen, da er sich Gegenstände oder Stoffe verschafft hat, die für die Herstellung von Waffen oder Spreng- und Brandvorrichtungen geeignet sind
Stuttgart
17.11.2016
Der afghanische Staatsangehörige Abdullah S. K. wurde festgenommen - er ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Taliban" beteiligt zu haben
Karlsruhe
11.11.2016
Anklage gegen zwei Syrer Kamel T. H. J. (24) und Azad R. (22), wegen hinreichenden Verdachts, in Kampfhandlungen für die ausländische terroristische Vereinigung "Ahrar al-Sham" beteiligt gewesen zu sein.
München
10.11.2016
Der deutsche Staatsangehörige Mikail S. wird angeklagt, in neun Fällen die ausländische terroristische Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) unterstützt zu haben - Täter befindet sich in Untersuchungshaft
Düsseldorf
08.11.2016
Der Iraker Ahmad Abdulaziz Abdullah A. (32) sowie seine Komplizen Hasan C. (50) und Boban S. (36) werden von LKA Beamten festgenommen - sie bildeten ein überregionales Salafistennetzwerk welches junge Menschen radikalisieren und zur Ausreise in den Islamischen Staat motivieren sollte
Tönisvorst
03.11.2016
Gegen den 27-jährigen Ashraf Al-T. wurde Haftbefehl erlassen, da er verdächtigt wird, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat (IS)" beteiligt zu haben
Karlsruhe
< >