-
Raw data

Rohdaten

Folgende Rohdaten wurden automatisiert durch den Datacrawler gespeichert

27.09.2019 - 06:20:00

BPOL NRW: International operierende Diebesbande nach Einreise aus Belgien festgenommen - Amtsgericht Aachen ordnet U-Haft in 4 Fällen an

27.09.2019 – 06:20 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Aachen (ots) Am vergangenen Wochenende kontrollierten Beamten der Bundespolizei auf der BAB 44 (Rastplatz Königsberg) ein aus Belgien kommendes Fahrzeug. Von den vier Insassen konnte sich lediglich eine Person ord-nungsgemäß ausweisen. Der 41-jährige Fahrer legte bei der Kontrolle einen gefälschten Führerschein vor, Fahrzeugdokumente konnte er nicht vorweisen. Die angebrachten polnischen Kennzeichen gehörten zu einem anderen Fahrzeug, eine Versicherung bestand nicht. Zudem bestand gegen den Fahrer eine Fahndungsnotierung zur Festnahme, anlässlich einer Abschiebung des Ausländeramtes Trier-Saarburg. Der Beifahrer war den Behörden ebenfalls nicht unbekannt. Gegen den 19-jährigen Mann bestand ein internationaler Haftbefehl wegen schwerem Bandendiebstahl sowie 5 Aufenthaltsermittlungen verschiedener Staatsanwaltschaften ebenfalls wegen Eigentumsdelikten. Die beiden im Fond befindlichen 31 und 43 Jahre alten Männer waren bereits aktenkundig wegen verschiedener Eigentumsdelikte. Damit aber nicht genug: Bei einer Überprüfung der Ladefläche stellten die Beamten 51 Werkzeugmaschinen fest. Über Herkunft der Maschinen konnten die Personen keine Angaben machen. Eine Überprüfung ergab, dass mehrere der hochwertigen Maschinen als gestohlen registriert waren. Ein Briefkuvert mit einer belgischen Adresse konnte einem Tatort in Belgien zugeordnet werden. Hier waren am Tag zuvor aus einem Kleintransporter eines Handwerkers ein Großteil der Maschinen gestohlen worden. Weiterhin wurde Einbruchswerkzeug sowie deutsche Wechselkennzeichen aufgefunden. Das Tatfahrzeug, das Einbruchswerkzeug sowie die gestohlenen Werkzeugmaschinen wurden sichergestellt. Zur weiteren Klärung des Sachverhaltes führte man alle Personen der Dienststelle in Eschweiler zu. Nach stundenlanger akribischer Aufnahme der Beweismittelsicherung führte man alle Personen am Folgetag dem Haftrichter vor. Durch das Amtsgericht Aachen wurde für alle Personen Untersuchungshaft angeordnet. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Aachen Christof Irrgang Telefon: 0241 568 37 - 0 E-Mail: [email protected] Twitter: @BPOL_NRW www.bundespolizei.de Bahnhofplatz 3 52064 Aachen Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse. Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Originalbericht