-
Raw data

Rohdaten

Folgende Rohdaten wurden automatisiert durch den Datacrawler gespeichert

14.10.2019 - 14:52:00

POL-KS: 21-Jähriger bei Streit mit Messer verletzt; zwei Männer tatverdächtig: Kripo sucht Zeugen

14.10.2019 – 14:52 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel Kassel (ots) Kassel-Mitte: Eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern, die sich im Bereich des Sterns und im weiteren Verlauf am Landgraf-Philipps-Platz ereignete, endete am Samstagnachmittag für einen 21-Jährigen mit Stichverletzungen. Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann mit den schweren Verletzungen, die nicht lebensbedrohlich waren, in ein Kasseler Krankenhaus. Durch die Polizei konnten zwei Tatverdächtige ermittelt werden, wobei es sich um einen 18- und einen 22-Jährigen handelt. Die Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kriminalpolizei sind mit den weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung betraut und bitten Zeugen, die relevante Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung gemacht haben, sich zu melden. Wie mehrere Passanten in der Kasseler Innenstadt gegen 17:30 Uhr bei der Polizei mitteilten, kam es zunächst im Bereich des Sterns zu einem lautstarken Streit zwischen mehreren jungen Männern. Nachdem etliche Polizeistreifen kurze Zeit später in der Innenstadt eintrafen, war die Auseinandersetzung, die sich offensichtlich zum nahegelegenen Landgraf-Philipps-Platz verlagert hatte, bereits beendet. Die Polizeibeamten konnten nur noch den 21-Jährigen, der derzeit in Kassel lebt, mit den Stichverletzungen auffinden. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur. Die ersten Ermittlungen ergaben dann Hinweise auf die Beteiligung der beiden Tatverdächtigen an dem Streit. Der 18 Jahre alte irakische Staatsangehörige, der derzeit in Fuldatal lebt, und der 22-jährige afghanische Staatsbürger mit Wohnsitz in Kassel sind mit dem Verletzten offenbar bekannt. Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung und einzelne Tatbeteiligungen sind bislang noch ungeklärt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Kriminalbeamten des K 35 bitten Zeugen, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561- 9100 zu melden. Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: [email protected] Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: [email protected] Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: [email protected] Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell
Originalbericht