-
Raw data

Rohdaten

Folgende Rohdaten wurden automatisiert durch den Datacrawler gespeichert

02.11.2017 - 16:26:00

POL-EL: Lingen - Ermittlungen gegen Mordverdächtige dauern an

Lingen (ots) - Nach der Festnahme zweier des Mordes verdächtiger Männer am Donnerstag vergangener Woche, laufen die Ermittlungen weiter auf Hochtouren. Bei der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim in Lingen, wurde dafür eigens eine Mordkommission gebildet. Nach dem Fund der Leiche eines neuzehnjährigen Heranwachsenden, hatten die Ermittler intensive Nachforschungen im persönlichen Umfeld des Verstorbenen betrieben. Trotz einer zunächst unklaren Todesursache, wurde von Beginn an wegen eines möglichen Tötungsdeliktes ermittelt. Nach Auswertung zahlreicher Hinweise und Zeugenaussagen, erhärtete sich der Verdacht gegen zwei Männer aus dem Bekanntenkreis des Opfers. Der 37-jährige Georgier mit Wohnsitz in Lingen sowie der ebenfalls in Lingen wohnende und in Deutschland geborene 20-jährige Serbe, wurden in der Folge festgenommen. Während der Serbe sich umfänglich zur Tat und den weiteren Umständen äußerte, schweigt der vermutliche Haupttäter zu den Vorwürfen. Den Festgenommenen wird zur Last gelegt, das Opfer in das Waldstück gelockt und dort ermordet zu haben, um an dessen Wertsachen zu gelangen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück, wurde am vergangenen Freitag Haftbefehl gegen die Männer erlassen. Die Ermittlungen zur Tatrekonstruktion dauern an. Zeugen werden weiterhin gebeten, sich unter der Rufnummer (0591)870 bei der Polizei Lingen zu melden. Medienvertreter werden gebeten, ihre An- und Rückfragen unter der Rufnummer 0172-2769304 an Oberstaatsanwalt Retemeyer von der Staatsanwaltschaft Osnabrück zu richten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Dennis Dickebohm Telefon: 0591 87 204 E-Mail: [email protected] http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.
Originalbericht