Mann bindet Exfrau Seil um den Hals und schleift sie hinter seinem Auto her


Hameln (Deutschland) - 21.11.2016

Der Deutschkurde Nurettin B. (38) verprügelt seinefrühere Lebensgefährtin (28). Dann sticht er ihr mit einem Messer ins Herz und zertrümmert ihr mit einer Axt den Schädel. Danach legt er ihr ein Seil um den hals und schleift die wimmernde Frau  203 Meter hinter seinem Auto herwährend der gemeinsame Sohn hinten im Kindersitz saß. 

Ein Sorgerechtsstreit um das Kind und die "Verletzung der Ehre"  des Mannes, durch das selbstbewusste Auftreten der Frau, waren Auslöser für die geplante Tat. Nurettin B. hat eine lange Gewaltkarriere hinter sich, er fiel immer wieder mit Straftaten auf, saß jedoch nie im Gefängnis. Jetzt wurde er zu 14 Jahren Haft verurteilt.

220

Meter schleift der Täter sein Opfer hinter sich her - Die Frau erleidet schwerste Verletzungen



21.01.2017
focus.de , szlz.de , sn-online.de , bild.de , welt.de

Download

Other infographics that might interest you