Mann bindet Exfrau Seil um den Hals und schleift sie hinter seinem Auto her


Hameln (Deutschland) - 21.11.2016 

Unfassbares Verbrechen in Hameln: Nurettin B. (38) sticht mit einem Messer auf seine frühere Lebensgefährtin (28) ein und verletzt sie schwer. Danach bindet er ihr ein Seil um den Hals, befestigt es an der Anhängerkupplung seines Autos und schleift sie durch das Stadtzentrum. Zeugen sagen aus, dass er hierbei sogar stark beschleunigt haben soll. 

Ein Sorgerechtsstreit um das Kind und die "Verletzung der Ehre" des Mannes könnten Auslöser für die Tat gewesen sein. Der Täter mit türkisch-kurdischem Hintergrund hat eine lange Gewaltkarriere hinter sich, er fiel immer wieder mit Straftaten auf, saß jedoch nie im Gefängnis.

220

Meter schleift der Täter sein Opfer hinter sich her - Die Frau erleidet schwerste Verletzungen

Weitere Infografiken die Sie interessieren könnten