Asylbewerber folgt Abiturientin nach Discobesuch und vergewaltigt sie

Chemnitz (Deutschland) - April 2016

Nach einem Discobesuch verfolgt der Asylbewerber Gurjeet S. (22) die junge Frau (19), drängt sie auf eine Bank und führt dort einen Finger in ihre Scheide ein – juristisch ist das eine Vergewaltigung. Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife stoppt das Sex-Verbrechen.

Den Beamten tischt er eine Lügengeschichte auf. Angeblich hätten Araber die Frau bedrängt. Er wollte sie nur nach Hause begleiten, habe sie versehentlich beim Festhalten geküsst. Die junge Frau selbst habe anschließend seine Hand in ihre Hose geführt.

DNA-Spuren überführten letzten Endes den Täter. Der Richter verhängte eine Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren.

HAFT

2½ Jahre Haft lautet das Urteil für den Sexverbrecher

Weitere Infografiken die Sie interessieren könnten