"Flüchtling" stößt junge Frau die Klippe hinunter


Korfu (Griechenland) - Mai 2013

Hussein K., der im Oktober 2016 die deutsche Medizinstudentin Maria Ladenburger vergewaltigte und danach tötete, hatte bereits 2013 in Griechenland versucht, eine junge Frau zu ermorden. In einer Mainacht irrt Hussein betrunken durch die Gassen von Korfu, taucht plötzlich vor Spyridoula auf. Er schlägt auf sie ein, wirft sie zu Boden und versucht, sie zu berauben. Als sie sich wehrt, schlägt er ihr ins Gesicht und wirft sie über das Geländer die Klippe hinunter. Die 20-jährige überlebte den Sturz schwer verletzt. „Meine Tochter leidet heute noch unter Schmerzen und Albträumen“, sagte ihr Vater in einem Interview.

Hussein wird zu zehn Jahren Haft verurteilt. Doch bereits im Oktober 2015 kommt er unter Auflagen frei. Er meldet sich ein letztes Mal bei der Polizei, dann taucht er unter. Im November 2015 gelangte er nach Deutschland. Dort wird er als 17-jähriger Flüchtling registriert ...


10 METER

stürzt Spyridoula in die Tiefe. Ein Gebüsch an der Felswand federt ihren Sturz ab. 17 Tage liegt sie im Krankenhaus, muss sich drei Operationen unterziehen

1 / 1